Corona Schutzkonzept

[Stand 25.11.2021 – Änderungen gegenüber der vorgehenden Fassung sind hervorgehoben]

Alle Gottesdienste und Veranstaltungen werden so gestaltet, dass das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 maximal vermieden wird.

Anmeldung

Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, bitten wir um vorherige Anmeldung. Das geht einfach hier online oder auch per Telefon oder E-Mail:

Die Daten werden für keine anderen Zusammenhänge verwendet und nach 4 Wochen vernichtet.

Hygieneregeln

Gottesdienst (Kirchengebäude)

  • Mit Erkältungs-/Grippesymptomen und/oder Atemwegerkrankung bleiben Sie bitte zu Hause.
  • Am Eingang steht Desinfektionsmittel bereit.
  • Nur die vorgesehene Plätze besetzen: Immer mit Abstand von 1,5 Metern. Personen, die geimpft/genesen/getestet sind („3G“) oder in einem Haushalt zusammenleben, können beieinander sitzen.
  • Das Tragen einer Maske (medizinische oder FFP2) ist während des gesamten Gottesdienstes Pflicht. Davon ausgenommen sind nur die liturgisch Handelnden (Liturg, Lektor, Kantor) während ihrer Tätigkeit.  
  • Abendmahl: weiterhin als „Wandelkommunion“.
  • Gruppenbildung und Gedränge in der Kirche vermeiden. Ein- und Ausgänge bitte freihalten.
  • Nach Ende des Gottesdienstes die Kirche zügig und ohne Gedränge verlassen, auf Abstand achten, Ausgänge freihalten.

Auch wer nicht „körperlich“ an der Feier teilnimmt, darf sich von der anwesenden Gemeinde im Gebet mitgetragen wissen.

Veranstaltungen (Gemeinderäume im Pfarrhaus)

Zugang haben nur Geimpfte oder Genesene („2G“). Daher kann auf das Tragen von Masken und auf Abstände verzichtet werden.

Gottesdienste online und Videos

Viele SELK-Gemeinden übertragen ihre Gottesdienste live über YouTube – beispielsweise die Gemeinden in Frankfurt, Stuttgart, Hamburg (Zion), Arpke, Dresden (auch per Telefon). Zum Reinschauen einfach auf den Namen klicken!

Die Christusgemeinde Wiesbaden lädt sonntäglich dazu ein, den Gottesdienst über „Zoom“ mitzufeiern; das geht übers Internet oder auch mit dem Telefon. Weitere Informationen finden sich hier.

Im Kirchenbezirk Niedersachsen-West wird für jeden Sonntag ein Gottesdienst-Video produziert, das man sich zur persönlichen Andacht anschauen kann.

Weitere Videokanäle aus der SELK »

Die Situation im Glauben annehmen

Wir wollen die Situation im Glauben annehmen und vor Gott tragen. In einem unserer Liturgiebücher habe ich ein „Bittgebet in Notzeiten“ gefunden. Die Sprache wirkt auf den ersten Blick etwas altertümlich. Ich finde das Gebet aber in seinem Inhalt – und auf den zweiten Blick sogar in seiner Sprache – sehr passend:

Bittgebet in Notzeiten

Heiliger, starker Gott, barmherziger Vater im Himmel:
zu dir rufen wir in unserer Bedrängnis und Anfechtung.
Denn du bist unsre Zuversicht und Stärke.
Gedenke nicht unserer Sünden und Übertretungen,
gedenke aber unser nach deiner großen Barmherzigkeit.
Wecke uns auf, dass diese Zeit der Heimsuchung uns zum Segen werde
und die Schrecken des Todes, die uns umgeben,
uns auf den Weg des Lebens weisen.
Heile, Herr, die Schwachen und Kranken,
sei bei ihnen in ihrer Angst und Not,
lindere ihre Leiden, gib ihnen Geduld,
erquicke sie mit deinem Trost
und reiße sie heraus aus allem Jammer.
Verleihe den Gesunden Kraft und Freudigkeit,
dass sie nicht müde werden, zu helfen und beizustehen.
Erfülle mit deiner Kraft alle, die der Kranken warten,
dass sie in ihrem Dienst nicht erlahmen und verzagen.
Denen du aber nach deinem Willen das Ziel gesetzt hast,
die erhalte in lebendigem Glauben an dich und unsern Heiland,
damit sie im Frieden heimgehen in das ewige Vaterland.
Herr Gott, vernimm unser Gebet, neige dich zu uns
und erhöre uns um Jesu Christi willen.

Lutherische Agende

Ihr Pfarrer Peter M. Kiehl